Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Startseite Startseite englisch Über uns Über uns englisch Unser Zoo Unser Zoo englisch Impressum  AGB AGB englisch  Ferienhäuser  Ferienhäuser englisch Casa Ranita Casa Ranita englisch Finca "Manolito" Finca "Manolito" englisch Villa Luna Finca "Rústico" Finca "Rustico" englisch Preise Reisetipps für Andalusien Reisetipps für Andalusien englisch Einkaufen Einkaufen englisch Märkte  Märkte englisch Ausflüge und Naturparks Ausflüge und Naturparks englisch Städte in Andalusien Städte in Andalusien englisch Festival de los patios in Cordoba Specials Spanische Fiestas Semana Santa Weihnachten Fiesta del Níspero Spanisches Essen Spanische Rezepte Wetter in Andalusien Mietauto Campotest Campotest englisch Airlines Kontakt Gästebuch LifeCam Fotogalerie Casa Ranita Finca Manolito Finca Rustico Unser Zoo 

Spanisches Essen

Spanisches Essen - kulinarische Erlebnisse

EspetosSpaziert man im Sommer an den Stränden der Costa del Sol entlang, kann man ihm nicht entkommen: dem Duft aromatisch gegrillter Fische. Dabei handelt es sich um Sardinen, die in den Sommermonaten Juni, Juli und August am fettesten und somit am gesündesten sind. Sie sind reich Omega3 Fettsäuren. Die Sardinen sind auf Bambusspiesse gesteckt, stecken damit in einem ausrangierten Holzboot, welches mit Sand gefüllt ist und auf dem ein Feuer aus Olivenholz brennt. Wenn sie gar sind, werden sie mit grobkörnigem Salz bestreut und mit Weißbrot und ohne Besteck gegessen.

FriturasDen Gesundheitsaposteln werden sich die Nackenhaare aufstellen, aber sie ist einfach nur lecker – eine Fritura Malagueña oder Fritura mixta. Sie setzt sich meist zusammen aus einer Mischung aus Boquerones (Sardellen), Calamares, kleinen Stücken Rosada und Calamaritos (kleine Tintenfische), die leicht mit Mehl bestäubt und dann rasch in Olivenöl gebacken werden, bis sie goldbraun und knusprig sind. Dazu wird eine „Alioli“ (Knoblauchmajonäse) gereicht, die die kulinarische Sünde perfekt macht.

TapasJeder Spanienreisende kennt sie. Kleine Gerichte, die auf den Theken der spanischen Bars stehen. Schälchen mit albóngigas (kleine Fleischbällchen), ensalada rusa (Kartoffelsalat mit Thunfisch), in Öl eingelegte Sardellenfilets, Tortilla, überbackene Champignons, gebratene Gemüsestreifen und, und, und……. Es geht nicht darum, sich satt zu essen, sondern gemeinsam mit Freunden ein Gläschen zu genießen. Und dabei helfen die kleinen, herzhaften Gerichte.

PaellaDie Paella ist ein traditionelles spanisches Reisgericht, welches wahlweise mit Fleisch und/oder Fisch und Meeresfrüchten zubereitet wird.Früher war die Paella mal als "Arme-Leute-Essen" gedacht.Wer eine Fisch- und Meeresfrüchtepaella nachkochen möchte, findet hier das Rezept.

MigasMigas (dt.: Krümel) ist ein traditionelles andalusisches Bauerngericht aus Brotkrumen, welches regional unterschiedlich zubereitet wird. Man kann es aus altbackenem Brot herstellen oder aus Mehl, wahlweise Weizen- oder Maismehl. Bei der Noche del Vino in Cómpeta (15. August) wird in riesigen Paellapfannen Migas zubereitet und den Besuchern des Festes kostenlos mit Salat und getrocknetem Bacalao (Kabeljau) gereicht. In Torrox Pueblo findet am Sonntag vor Weihnachten der „Día de Migas“ statt. Wer selber mal versuchen möchte, eine Migas zuzubereiten – auf der nächsten Seite finden Sie das Rezept nach Art des Hauses Montedilli:

Manolo bei der Zubereitung

Qué aproveche oder Guten Appetit!

Tapas in "Casa Mari" in Sayalonga

Paella - hausgemacht

Noche del Vino in Cómpeta



Ferienhäuser an der Costa del SolIhre Ferienoase in Andalusien

Wir heißen Sie willkommen in Ihrem Ferienparadies in Andalusien


https://www.facebook.com/home.php?ref=hp